Wilhelmshaven wieder ein Boxring

Wilhelmshaven (tj). Wilhelmshaven prügelt sich an jedem Wochenende, Meldungsserien im Polizeibericht sind schon Standard: Vor einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße testeten zwei Frauen die Widerstandskraft ihrer Frisuren, wozu sie auch einen Stock einsetzten, ist ein wenig rätselhaft, auf der Neuteicher Straße ging bei einer Schlägerei die Brille eines 33-Jährigen zu Bruch, auf der Luisenstraße bewiesen ein 19- und ein 20-Jähriger, dass auch junge Leute über schlagende Argumente verfügen, vor einer Discothek in der Bahnhofstraße nahm es ein ganz Mutiger gleich mit zwei Gegnern auf, vor einem Geschäft in der Rüderstraße schützte auch Alter vor Schlägen nicht, in Höchstform waren ein 60- und ein 67-Jähriger, auf der Marktstraße zeigten ein 35- und ein 51-Jähriger nur wenig Interesse am größten Labskausessen der Welt, sie zogen eine Schlägerei vor, gleich zweimal zum Boxring wurde die Hamburger Straße, Biss bewies ein 23-Jähriger bei einem Streit mit seiner Frau, im Gesicht der 33-Jährigen hinterließ er eine bleibende Erinnerung, nur zwei für eine Schlägerei reichten vor einer Frühgaststätte in der Börsenstraße nicht, dort gab es eine Massenkeilerei, bei der einem 35-Jährigen mit einem Gürtel erhebliche Verletzungen zugefügt wurden.

Ein Gedanke zu „Wilhelmshaven wieder ein Boxring

  1. Carsten Rocker

    Maßlos übertrieben. So schlimm ist es nicht in Wilhelmshaven. Das was hier beschrieben wird sind Ausnahmefälle die nicht alltäglich vorkommen. Eine Frechheit Wilhelmshaven so da zu stellen.

Kommentare sind geschlossen.