Neue Grundschule

Eine neue „tolle Idee“ von Wilhelmshaven geht in den Endspurt: Die Grundschule in der Ecke Virchowstraße und Rheinstraße.

Ich habe schon mit vielen Menschen darüber geredet, unter anderem mit Eltern und Lehrer auf Grundschulen und die Meinungen sind alle negativ.

Aber was ist so schlecht an der neuen Grundschule?
Die Eltern werden massiv in ihrer Wahl von Grundschulen eingeschränkt, denn es werden viele Grundschulen in dieser zusammengefasst. Die Eltern sind gezwungen ihre Kinder auf einen längeren Weg zur Schule zu schicken und müssen das Risiko, was vom Standort ausgeht, einfach hinnehmen.

Was für ein Risiko geht von dem Standort aus?
Wenn man sich den Standort anschaut, wird es einem sofort bewusst. Eine Grundschule mitten in der City. Was hat man sich dabei gedacht. Einige Schüler wollen vielleicht nach der Schule durch die City und müssen über eine riesige Kreuzung laufen, was sehr gefährlich ist und ob Kinder alleine in die City gehören ist fraglich.
Außerdem sind die Fußwege extrem schmal. Was passiert wenn ein Kind ein anderes aus Spaß schubst und es fällt auf die Straße? Zum Glück scheint der Fußweg an der Rheinstraße vergrößert zu werden.

Was ist mit den Autofahrern?
Vorher schon genervt von dem Schrittfahren vor der Ecke von Valoisstraße und Rheinstraße, müssen sie ein paar Meter danach auf Schüler aufpassen und sich durch die in Zukunft noch schmalere Straße manövrieren. Und das mitten in der City? Ein riesiges Straßenchaos spricht nicht sehr für die Stadt Wilhelmshaven.

Die Grundschule kann noch so neu und modern sein, das Risiko welches vom Standort ausgeht ist nicht erträglich. Was sich die Leute dabei gedacht haben ist mir unverständlich. Es ist genauso halber Kram, wie die Geschichte mit dem Polizeigebäude, aber dazu später vielleicht mehr.